FAQ’s und Kleingedrucktes

Neugeborenenfotografie

Mein Baby ist schon älter als 2 Wochen, kann ich dennoch buchen?

Der Zeitraum zwischen 4 und 14 Tagen ist nur eine Empfehlung. Ältere Babys sind oft viel neugieriger und wollen bereits die Welt um sich herum erkunden. Es bedarf dann mehr Geduld die gewünschten ’sleepy‘ Bilder zu machen.

Ich kann meinen gebuchten Termin nicht wahrnehmen, da mein Baby zu früh oder später kommt.

Selbstverständlich ist die tatsächliche Ankunft des Babys nicht 100%ig vorhersehbar und das gebuchte Fotoshot muss entsprechend verschoben werden. Bitte kontaktiere mich in solch einem Falle so früh wie möglich, damit ich meine Termine anpassen kann.

Was bringst Du mit?

Mein Equipment besteht aus Hintergrund, Licht und einer Anzahl von Decken. Sollte ihr eigene, persönliche Dinge einspielen wollen, bin ich dem sehr aufgeschossen. Vielleicht habt ihr ja Hobby, Papa liebt es Gitarre zu spielen oder Mama hat ein Faible für Stepptanz…

Wie reagierst du auf schreiende Babies?

Es gibt nur 5 Gründe warum ein Baby schreit… Das wird mir jede Hebamme bestätigen 😉 Hunger, Müdigkeit, eine volle Windel, Bauchweh oder Koliken oder Kälte bzw. Wärme. Eigentlich ist es kein großes Geheimnis schreiende Babies zu beruhigen und mit einer Priese Zeit und einer mittelmäßigen Portion Geduld ist es mir bisher immer gelungen wundervolle Bilder für die Ewigkeit zu schaffen.

Was ist mit den Eltern? Gibt es für die eine Strategie?

Mir ist vollkommen bewusst welche Aufgabe und vor allem Verantwortung mit dem Beruf der Babyfotografin einhergeht. Die Eltern spielen im Fotoshoot eine extrem große Rolle. Vieles überträgt sich geradezu unbemerkt auf das Kind. Nervosität, Zeitmangel, Schlaflosigkeit oder auch unruhige Geschwisterkinder – nichts von dem lässt mich aus der Ruhe bringen. Generell unterscheide ich von jenen die ein zweites Mal Eltern werden und jenen die zum ersten Mal in den Genuss kommen. Die erstere Gruppe ist meist ‚unkomplizierter‘, sie haben bereits Vorkenntnisse und wissen was mit dem Neuankömmling auf sie zukommt. Diejenigen für die das Elternglück zum ersten Mal zuschlägt, sind meist noch unsicher und froh über die Erfahrung die ich selbst als Mutter, aber auch als Neugeborenenfotografin gemacht habe. Mit kleinen aber effektiven Tipps hoffe ich den neuen Eltern etwas wertvolles mit auf den Weg geben zu können – Vertrauen. Eigentlich können sich die Eltern während des Fotoshots zurücklehnen und entspannen.

Wieviel Erfahrung hast du in der Neugeborenenfotografie?

Mittlerweile sind es einige hundert Babies die ich fotografiert habe.

Wie bist du zur Babyfotografie gekommen?

Ich hatte das Glück ein Jahr lang auf der Neugeborenenstation der Asklepios Klinik in Bad Tölz zu arbeiten. Nach der tragischen Schließung der Station, war es für mich klar weiter als Babyfotografin zu arbeiten. Ein Job der wie für mich geschaffen war.

Was kostet mich das eigentlich?

Für ein Neugeborenenshooting berechne ich 229€.  Darin enthalten ist ein 2-3 Stunden langes Shooting bei euch Zuhause sowie die professionelle und liebevolle Nachbearbeitung von 5 Bildern Deiner Wahl, die Dir dann zum download sowie als Abzug auf ‘Fuji Fotopapier Silk’ in einem Format von 13×19 bereitgestellt werden.  Jede weitere hochaufgelöste Datei kostet 20€.

Abzüge auf Portraitpapier(silk) sind wie folgt kalkuliert:

• Format 13×19 cm 9,-€
• Format 15x21cm 11,-€
• Format 18x24cm 13,-€
• Format 20x30cm 14,-€

Geburts- und Dankeskarten

• Postkarten, beidseitig bedruckt, DIN A6: 20 Stück = 3,50 € (ab 30 Stück = 2,00 € / ab 40 Stück = 1,50 € / ab 50 Stück = 1,20 €)
• Klappkarten, DIN lang, 21 x 10 cm: 20 Stück = 4,00 € (ab 30 Stück = 2,70 € / ab 40 Stück = 2,50 € / ab 50 Stück = 1,90 €)
Sets werden in einer Größenordnung von 20, 30, 40, 50 Stk. usw. angeboten.